Katzenarten

Gewöhnlich teilt man die Katze in die Hauskatze, Rassekatze und Wilde Katze. Stephen J. O’brien führte eine molekularbiologische Analyse an den Zellen von Katzen durch und schlägt eine neue Dreiteilung vor, die sich an der Stammesgeschichte der Katzen orientiert. Der erste Hauptzweig bildete sich vor 12 Millionen Jahren. Dabei handelt es sich um die Ozelot-Gruppe, zu der 7 Arten gehören. Der zweite Hauptzweig entwickelte sich vor 8 bis 10 Millionen Jahren. Dieses ist die 6 Arten umfassende Wildkatzen-Gruppe. Als dritten und letzten Hauptzweig nennt O’brien die Großkatzen-Gruppe. Sie umfasst alle anderen Katzen zu der 23 Arten gehören. Die Gruppe entwickelte sich vor 3 bis 7 Millionen Jahren.

Ergänzend dazu gibt es die Einteilung der Katzenarten von Christopher Wozencraft. Er unterteilt die circa 36 Katzenarten, die es auf der Welt gibt in drei Gruppen. Die Gesamtfamilie der Katzen unterteilt Wozencraft in die Unterfamilie der Kleinkatzen (Felinae), zu der etwa 28 Arten gehören. Zur zweiten Gruppe gehören die Großkatzen (Pantherinae), die 7 Arten umfassen. Die dritte Gruppe bilden die Geparden (Acinonychinae), zu der nur eine Art gehört, die Geparden.

Da es auf dieser Webseite primär um die Hauskatze geht, orientieren wir uns an der alltäglichen Aufteilung zwischen Hauskatze, Rassekatze und Wilde Katze und wollen diese drei Katzenarten näher betrachten. Wobei die Hauskatze und die Rassekatze sich aus der Wildkatze heraus entwickelten und daher steht die Wildkatze am Anfang.

  • Intern

  • Letzte Artikel

  • Top Themen

  • Kategorien

  • Archiv